Tipps bei Tinnitus

Tourpause und Tipps bei Tinnitus

In Sonosan-Bus by adminLeave a Comment

So, Dresden, Berlin und Rostock liegen hinter uns. Jetzt heißt es erst einmal gut eine Woche Tourpause, bevor es nach Lübeck weiter geht. Wir werden die freie Zeit nutzen, die letzen Wochen im Detail auszuwerten. Wir haben ganz unterschiedliche Eindrücke aus den vielen Gesprächen mitgenommen.

Interessanterweise zog sich ein Aspekte wie ein roter Faden durch alle Gespräche. Es ging dabei um die Frage,  und zwar unabhängig von den unterschiedlichen Therapieansätzen, was kann man im  täglichen Leben tun, damit die störenden Ohrgeräusche vielleicht schwächer werden, oder sich zumindest nicht auch noch verstärken. Wir haben deshalb für Sie ein paar Tipps zusammengestellt, die Ihnen im Lebensalltag helfen, besser mit dem Tinnitus fertig zu werden.

Tipps bei Tinnitus

  • Stille meiden
    Vor allem in ruhiger Umgebung fallen Ohrgeräusche stark auf. Vielen Betroffenen hilft in solchen Situationen die Ablenkung mit leiser Musik oder Hörbüchern. Ins- besondere kurz vor dem Einschlafen werden derartige Hilfsmittel als sehr angenehm empfunden.
  • Stress abbauen
    Wenn auch im Alltag Stress nicht vermieden werden kann, sollte er in der Freizeit bewusst abgebaut und verringert werden. Entspannungstechniken wie Yoga, autogenes Training oder progressive Muskelentspannung können dies unterstützen.
  • Aktiv sein
    Wer bewusst auf den Tinnitus achtet, erhöht das Risiko für zusätzliche Folgebelastungen, z.B. Schlaf- sowie Konzen- trationsstörungen. Hingegen können persönliche Hobbys und andere Aktivitäten helfen, die Aufmerksamkeit auf positive Dinge zu richten.
  • Gesund leben
    Ausreichend Schlaf und Bewegung sind die Grundlagen für unsere Gesundheit. Hören Sie auf diese Bedürfnisse Ihres Körpers. Auch der Verzicht oder ein maßvoller Umgang mit Alkohol und Nikotin sind wahrhaft„Musik für Ihre Ohren“.
  • Ausgewogen ernähren
    Eine gesunde, vitaminreiche Ernährung unterstützt die Versorgung des Körpers mit wichtigen Nährstoffen. Bei erhöhtem Stress oder im Falle einer Erkrankung kann es darüber hinaus sinnvoll sein, gezielt die Ernährung zu ergänzen. Der Bedarf ist in solchen Situationen besonders hoch.

Leave a Comment