Cottbus - SR - Siegerfoto

Sonosan-Multipower Mädels sind top

In Rennberichte by adminLeave a Comment

Siegerehrung Einzelzeitfahren: Mannschaftswertung

von Ernst Knauer

mit Spannung sind die Mädels vom Team Sonosan-Multipower zum ersten Bundesligawochenende nach Cottbus gereist. Können die hervorragenden Ergebnisse von der Rundfahrt in Borsele bestätigt oder sogar verbessert werden?

Wie wirkt sich die Hitze im Vergleich zu den fast frostigen Temperaturen in Holland aus? Das Fazit vorweg – fröhlich lachend und mit Spitzenergebnissen, so sind Anna Knauer, Ann-Leonie Wiechmann, Juliè Gudlowski und Michelle Buchholz gemeinsam zur Siegerehrung auf die oberste Stufe der Mannschaftswertung geklettert. Eindrucksvoll haben sie bewiesen, dass die Vorschusslorbeeren kein Hirngespinst waren.

Das Einzelzeitfahren entpuppte sich als richtiger Prüfstein. Gleich zu Beginn eine leichte Steigung, die kontrolliert gefahren werden musste. Die weitere Strecke enthielt viele rechtwinklige Abzweigungen, den Rhythmus störende Wellen und, speziell auf der ewig langen Geraden zum Wendepunkt, böigen Gegenwind und drei Kilometer vor Ende die Schlüsselstelle mit einer kurzen, heftigen Steigung.

Durch eine unerwartete Änderung der Startreihenfolge, ein wenig in der Vorbereitung gestört, standen dennoch alle topfit auf der Startrampe. Alle vier zeigten, dass sie die Strecke gut besichtigt hatten. Vollgas wo es angebracht war, überlegtes Fahren an den technisch schwierigen Passagen.

Mit Platz 1, Anna Knauer – Platz 3, Ann-Leonie Wiechmann – Platz 16, Juliè Gudlowski – Platz 23, Michelle Buchholz – setzte sich Sonosan-Multipower deutlich vor dem LV Bayern und dem Team Rothaus Vita Classica an die Spitze.

Am Sonntag ging es auf eine fast flache, 46 Kilometer lange, zweimal zu fahrende, Runde. Dabei gab es drei Wertungen – zwei „Berg“- und eine Sprintwertung. Frauen und Juniorinnen machten sich gemeinsam auf die Strecke – verhalten, mit Respekt vor der Distanz und dem auf dem ersten Teil der Strecke wehenden Gegenwind.

Zur ersten Bergwertung setzte sich Anna Knauer bereits zu Beginn der Steigung vom Feld ab und holte sich die begehrten ersten Punkte. Juliè und Ann-Leonie perfektionierten das Ergebnis – alle Punkte für unser Team. Und dann ein klein wenig Klassikerfeeling auf: 1.000 Meter Kopfsteinpflaster – Gelb-Blau vorne weg, um sich den besten Weg zu sichern.

Auch im Straßenrennen erfolgreich: Anna Knauer

Auch im Straßenrennen erfolgreich: Anna Knauer

Erste Zieldurchfahrt – Anna konnte sich zwischen die führenden Damen einreihen, Juliè sprintet als Dritte über die Linie – wieder zweimal erfolgreich. In der zweiten Runde wurde ein hektisches Rennen an der Spitze gefahren – immer wieder Versuche vom Feld weg zu kommen. Allesamt durch die Frauenteams vereitelt. Ein wenig überraschend konnten sich Esther Fennel (Koga Miyata) und Lisa Fischer (maxxSolar) vom Feld absetzen. Versuche nachzufahren wurden von den beteiligten Teams gleich im Keime erstickt – somit auch keine Chance für die Juniorinnen die Initiative zu ergreifen. Trotzdem blieben sie immer wachsam und taktisch klug im vorderen Bereich des Feldes.

Zur zweiten Bergwertung konnte Anna nochmals zwei Punkte hinter Caro Happke (RSV Unna) sichern. Unter diesen Voraussetzungen machte sich das Feld geschlossen auf die lange, leicht ansteigende Zielgerade. Anna suchte das Hinterrad der sprintstarken Caro Happke, die durch zwei Fahrerinnen vom Team Koga Ladies angefahren wurde. Im Windschatten konnte sie ideal den Zeitpunkt des Antrittes wählen. Ann-Leonie folgte diesem Zug und erkämpfte sich erneut Platz 3 auf dem Siegerpodest. Juliè musste ein wenig zu bald in den Wind, kämpfte um jeden Meter und fuhr auf Platz sechs. Michelle beweist mit Platz 10 aufsteigende Form nach ihrer Verletzung.

Zur zweiten Siegerehrung des Wochenendes wieder die gut gelaunten Gesichter unserer Mädels ganz oben –Mannschaftswettbewerb gewonnen alle vier Mädels unter den Top Ten  – Platz eins und drei – Führungstrikot verteidigt und die Doppel-Führung in der Einzelwertung ausgebaut. Und vor allem: „Gemeinsam viel Spaß gehabt, an einem heißen Wochenende“.

Tolles Wochenende in Cottbus für die Mannschaft. Platz 1 im Straßenrennen

Jörg Wiechmann im Kreise seiner erfolgreichen Mädels

Leave a Comment